Dualaktivierung

Die Dualaktivierung

MB Pferdetraining und mobiler Reitunterricht | Trainer C
MB Reitunterricht, Pferdetraining & Dualaktivierung

Die Dualaktivierung (geritten oder longiert) ist nichts anderes, als das Sichtbarmachen klassischer Übungen. Obwohl die Dualaktivierung oft in den Freizeitställen zu sehen ist, können auch Dressurreiter und Sportreiter davon profitieren. Die Vielfalt der Kombinationen lässt es zu, dass das Pferd auch auf hohem Niveau trainiert werden kann und man an den Traversalen, den fliegenden Wechseln oder auch den Serienwechseln feilen kann. Aber man trainiert mit dem Pferd nicht nur die klassischen Übungen! Durch das Bewältigen der Hindernisse im Parcours, bei denen wir kurzzeitig unsere Reiterhilfen aussetzen, wird das Pferd selbstständig Lösungen suchen und finden müssen. Außerdem gewinnt es an Koordination, Balance, Körperwahrnemung und wir richten unser Pferd gerade. Ihr werdet sehen: Euer Pferd wird selbstbewusster und motivierter durch diese Art von Arbeit.

Außerdem werden durch die Farben Blau und Gelb der Austausch der Gehirnhälften so trainiert, dass auch schreckhafte Pferde deutlich an Gelassenheit gewinnen können. Wir desensibilisieren also nicht gezielt mit bestimmten Gegenständen wie der Plane oder dem Flattervorhang, sondern wir trainieren das Pferd so, dass es auch in unbekannten Situationen auch mit unbekannten Gegenständen, gelassener reagieren kann.

Die Dualaktivierung ist somit ein Training, das so viele Bereiche abdeckt und fördert, dass jedes Pferd damit nur gewinnen kann.